Die SPD Steinbergen will es wissen!

 
 

Die Diskussion über die Straßenbeleuchtung in der Stadt Rinteln und seinen Ortsteilen hat ja nunmehr, wie mehrfach berichtet, sein vorläufiges Ende darin gefunden, dass die einzelnen Ortsteile bzw. die Ortsräte darüber entscheiden sollen, ob die Straßenbeleuchtung, innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, aus- oder eingeschaltet werden sollte. Die Stadt Rinteln stellt den Ortsteilen für die Abschaltung der Straßenbeleuchtung einen Anreiz von 50% der eingesparten Gelder in Aussicht.

 

Für den Ortsteil Steinbergen bedeutet dies bei einem Kostenvolumen im Jahr von 2.800,00 € eine kleine zusätzliche Finanzspritze im Haushaltsjahr in Höhe von 1.400,00 €.

Jetzt könnte natürlich der Ortsrat Steinbergen, in einer seiner nächsten Sitzungen, über dieses Thema einfach entscheiden. Aber genau dies will Markus Witt, Fraktionssprecher der SPD im Ortsrat Steinbergen, nicht.

Bürgerbeteiligung heißt das Zauberwort!

Aus diesem Grund haben wir - die SPD Steinbergen - eine Möglichkeit zur Stimmabgabe über das Internet geschaffen und alle Bürgerinnen  und Bürger Steinbergens sind nunmehr aufgerufen unter folgendem Link

http://doodle.com/poll/6qndcuqt2cddrkas ihre Stimme abzugeben.

Wer nicht über einen entsprechenden Internetzugang verfügt, kann seine Stimme auch, innerhalb der Öffnungszeiten, in der Verwaltungsstelle Steinbergen abgeben. Die Verwaltungsstelle ist geöffnet dienstags von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr und freitags von 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr sowie telefonisch erreichbar unter 0162 / 8994030.

Die Umfrage ist vorgesehen für die Zeit vom 01.09. bis 31.10.2016.

Markus Witt
Fraktionssprecher der SPD im Ortsrat Steinbergen

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.