Zum Inhalt springen
Sitzung Foto: SPD Rinteln

13. August 2009: Vorstände treffen sich

Die letzte erweiterte Vorstandssitzung des Stadtverbandes der SPD Rinteln stand ganz im Zeichen von Wahlen.
Astrid Teigeler-Tegtmeier als Vorsitzende hatte die SPD-Stadtverbandsvorstände aus Hessisch-Oldendorf und Hameln eingeladen, um erste Gespräche in Bezug auf die nächste Landtagswahl zu führen. Insbesondere der Rintelner SPD-Stadtverband wird mit Hochdruck nach einem geeigneten Kandidaten Ausschau halten. Man möchte seinen Wählern wieder einen Kandidaten anbieten, der aus Rinteln kommt und somit die Interessen Rintelner Bürger in Hannover vertreten kann. Anfang nächsten Jahres wird der Rintelner SPD-Stadtverband in Kooperation mit der SPD-Vorständen in Hessisch-Oldendorf und Hameln den Boden für die nächste Landtagswahl vorbereiten. In Bezug auf die Bundestagswahl stellten sich die Vorstände ihre jeweiligen Wahlkampfaktivitäten vor. Alle drei SPD- Stadtverbände haben durch dieses Gespräch neue Anregeungen mitgenommen, die teilweise auch noch umgesetzt werden sollen. Mit Interesse hörten sich die anwesenden SPD-Vorstandsmitglieder aus Hameln und Hessisch-Oldendorf die Aktivitäten zur Schaffung einer IGS in Rinteln an. Die Schaltung von Anzeigen durch den Rintelner SPD-Stadtverband, um die Eltern an das Ausfüllen der Umfragebögen zu erinnern, wurde als zielführend bewertet. Nach über zweistündigem konstruktiven Gespräch fand die Sitzung ihr Ende.

Vorherige Meldung: Neu gewählter Vorstand nimmt Arbeit auf

Nächste Meldung: IGS in Rinteln

Alle Meldungen